E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 27°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

4500 Tiere: Neuer Frankfurter Zoodirektor wird vorgestellt

Der asiatische Löwe „Kumar” hält sich im Frankfurter Zoo an einem Baum fest. Arne Dedert/Archiv Foto: Arne Dedert Der asiatische Löwe „Kumar” hält sich im Frankfurter Zoo an einem Baum fest. Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main. 

Die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) stellt heute die neue Leitung des Frankfurter Zoos vor. Der langjährige Zoodirektor Manfred Niekisch war Ende 2017 in den Ruhestand gegangen. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin ist nicht nur Chef von rund 150 Mitarbeitern. Der Zoodirektor in Frankfurt ist auch verantwortlich für das Wohl der etwa 4500 Tiere - vom 5,5 Meter großen Giraffenbullen „Hatari” über das mehr als 1,5 Tonnen wiegende Nilpferd-Schwergewicht „Petra” bis hin zu den winzigen Blattschneiderameisen im Exotarium des Zoos.

Der elf Hektar große Frankfurter Zoo gilt als eine der größten Freizeitattraktionen nicht nur der Mainmetropole, sondern von ganz Hessen. Im Jahr 2016 hatte er mehr als 800 000 Besucher - Zahlen für das vergangene Jahr liegen noch nicht vor.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse