E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Fußball: Fußballklassen in Friedberg stehen

Foto: Jan Woitas/Archiv
Friedberg. 

Nun ist es doch ein wenig anders gekommen: Entgegen ersten Aussagen von Friedbergs Kreisfußballwart Thorsten Bastian, die beiden Friedberger C-Ligen würden in der Saison 2018/19 insgesamt mit nur 28 Mannschaften bestückt sein (wir berichteten), werden nun drei Teams mehr an den Start gehen. 16 Teams wird die Kreisliga C (Gruppe 1, vormals Gruppe Nord) und immerhin 15 Mannschaften die Kreisliga C (Gruppe 2, vormals Süd) umfassen.

Die Zusammensetzung der sechs Friedberger Fußball-Kreisligen sieht für die kommende Runde 2018/19 wiefolgt aus:

Kreisoberliga Friedberg (16 Mannschaften): VfB Friedberg (Absteiger aus der Gruppenliga Frankfurt West), FV Bad Vilbel II, SV Bruchenbrücken, SC Dortelweil II, SV Gronau, FC Karben, SV Nieder-Weisel, SV Nieder-Wöllstadt, FC Ober-Rosbach, TSG Ober-Wöllstadt, TSV Ostheim, SV Staden, SV Steinfurth sowie die drei Aufsteiger SG Rodheim, Türk Gücü Friedberg, KSG 1920 Groß-Karben.

Kreisliga A Friedberg (16): SG Dorn-Assenheim/Weckesheim, FC Kaichen, VfB Petterweil (alle aus der Kreisoberliga abgestiegen), Spvgg. 08 Bad Nauheim, FC Olympia Fauerbach II, SV Hoch-Weisel, FC Hessen Massenheim, SG Melbach, FC Nieder-Florstadt, SV Germania Ockstadt, TuS Rockenberg, Traiser FC, SG Wohnbach/Berstadt sowie die Aufsteiger FSG Burg-Gräfenrode, SKV Beienheim II und TFV Ober-Hörgern.

Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1 (vormals Nord) (16): SV Ober-Mörlen (Absteiger aus der Kreisliga A), ferner Türk. SV Bad Nauheim II, KSV Bingenheim, VfR Butzbach, SVP Fauerbach, SV Hoch-Weisel II, SV Nieder-Weisel II, SG Oppershofen, TSV Rödgen, SV Schwalheim, SV Steinfurth II, FSG Wisselsheim, TSG Wölfersheim sowie die Aufsteiger Traiser FC II, Blau-Weiß Espa und TSV Ostheim II.

Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2 (vormals Süd) (16): FC Rendel, FSV Dorheim (beide Absteiger aus der Kreisliga A), ferner VfB Friedberg II, SG Bruchenbrücken/Kaichen II, SV Gronau II, SSV Heilsberg, VfR Ilbenstadt, FC Karben II, FSV Kloppenheim, FC Hessen Massenheim II, SV Nieder-Wöllstadt II, TSG Ober-Wöllstadt II, SV Staden II sowie die Aufsteiger SC Dortelweil III, SV Assenheim und KSG 1920 Groß-Karben II.

Kreisliga C Friedberg, Gruppe 1 (vormals Nord) (16): SV Reichelsheim, FC Nieder-Florstadt II (beide Absteiger aus der Kreisliga B), ferner Spvgg. 08 Bad Nauheim II, VfR Butzbach II, SV Echzell, SVP Fauerbach II, SG Melbach II, TFV Ober-Hörgern II, SV Ober-Mörlen II, SV Reichelsheim II, SG Rockenberg/Oppershofen II, TSV Rödgen II, SV Schwalheim II, FSG Wisselsheim II, SG Wohnbach/Berstadt II, TSG Wölfersheim II.

Kreisliga C Friedberg, Gruppe 2 (vormals Süd) (15): KSG Bönstadt, SV Rosbach (beide Absteiger aus der Kreisliga B), ferner SV Assenheim II, FSG Burg-Gräfenrode II, SG Dorheim/Blau-Gelb Friedberg II, SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II, SKG Erbstadt, Blau-Gelb Friedberg, SSV Heilsberg II, VfR Ilbenstadt II, SG Kloppenheim/Rendel II, SV Leidhecken, SG Rosbach/Ockstadt II, SV Ossenheim, SG Rodheim II.

Die Vorrunde in allen sechs Friedberger Fußball-Ligen wird am Samstag, 14. Juli, ab 11 Uhr gemeinsam in der Ober-Mörlener Usatalhalle (Lekkerkerkplatz) durchgeführt. gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen