Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Usingen 26°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Der Schlüssel zu Rodheims Erfolg liegt im Zusammenspiel

Die Vorbereitung verlief glänzend und ohne Niederlage. Für die Punktspiel-Premiere kann Trainer Bazzoli fast aus dem Vollen schöpfen.
Foto: © Vitaly Krivosheev - Fotolia.com
Rosbach. 

So wie ein Ausrufezeichen stets am Satzende auftaucht, so haben es auch die Fußballer der SG Rodheim (Kreisliga A Friedberg) gesetzt – ans Ende ihrer Vorbereitungsphase. Mit einem überzeugenden 4:1-Sieg gegen den Kreisoberligisten Sportfreunde Friedrichsdorf schlossen die Schützlinge des neuen Rodheimer Trainers Virginio Bazzoli die Testzeiten sehr zufriedenstellend ab.

Bis zu 35 Mann im Training

Uwe Wies, Rodheims Fußball-Abteilungsleiter, sieht den Schlüssel zum bislang so starken mannschaftlichen Auftritt im „tollen Zusammenspiel von unseren Senioren und der nun wieder eigenständigen A-Jugend“, die von Thorsten Grützner trainiert wird. Bis Mitte September könne man bis zu zehn Youngster ins Seniorenteam einbauen. „Bedenkenlos“, wie Wies hinzufügt. „Nachwuchsspieler wie Steffen Münk, Tim Hess oder auch Hagen Dörner standen uns bereits während der gesamten Vorbereitung stets zur Verfügung. Und sie haben so klasse gespielt, als ob sie schon immer zu unserer 1. Mannschaft gehört hätten“, fügte er lobend hinzu. Damit zahlt sich das dreimal wöchentliche Training montags, dienstags und auch donnerstags voll aus – das gemeinsam von Senioren und Youngstern absolviert wird, die sich dann mit bis zu 35 Personen tummeln.

Aufstieg? Warum nicht!

Was das Saisonziel angeht, peilt Uwe Wies das erste Tabellendrittel an: „Wenn wir unsere Vorjahresplatzierung – Rang fünf – wiederholen könnten, wäre das klasse. Und falls am Ende sogar der Aufstieg in die Kreisoberliga herausspringen würde, dann würden wir uns dagegen sicherlich nicht sperren.“ Am Sonntag (15 Uhr) gastieren die Rodheimer bei Aufsteiger SV Ober-Mörlen. Wies dazu: „Natürlich sind die Mörlener gleich ein echter Gradmesser für uns. Ich rechne dort mit einem engen Spiel – aber wir wollen uns dort durchsetzen.“ Bis auf Yannick Neubauer, der nach seiner Roten Karte im Abschlusstest gegen Friedrichsdorf gesperrt ist, und Urlauber Mario Kunkel kann Rodheims Trainer Bazzoli aus dem Vollen schöpfen.

Die A-Liga-Tipps von Uwe Wies: Türk Gücü Friedberg II – FC Hessen Massenheim 1:2, FC Olympia Fauerbach II – SG Wohnbach/Berstadt (beide Sonntag, 13 Uhr) 1:2, FC Nieder-Florstadt – SG Melbach 1:1, SV Ober-Mörlen – SG Rodheim 1:3, TuS Rockenberg – Spvgg. 08 Bad Nauheim 2:2, Germania Ockstadt – FC Rendel 2:0, SV Hoch-Weisel – Traiser FC (alle Sonntag, 15.00) 2:1. gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse