E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Tischtennis: Der TTC OE freut sich auf sein Spitzenreiter-Spiel

Das Gefühl, ganz oben zu sein, kennen Ober-Erlenbachs Tischtennis-Profis in der 2. Bundesliga nicht. Jetzt wollen sie dort aber länger bleiben.
Bad in der Menge: Dominik Scheja, Zweitligaspieler des TTC OE Bad Homburg, feiert seinen Sieg mit den Fans. Foto: Gerhard Strohmann Bad in der Menge: Dominik Scheja, Zweitligaspieler des TTC OE Bad Homburg, feiert seinen Sieg mit den Fans.
Ober-Erlenbach. 

Das hat schon was. Zum ersten Mal in der 30-jährigen Vereinsgeschichte tritt der TTC OE Bad Homburg am Samstag um 18 Uhr als Tabellenführer der 2. Tischtennis-Bundesliga zu einem Heimspiel an. Gegner ist morgen Abend der frühere Europapokalsieger und Bundesligist TTC indeland Jülich, der derzeit auf dem neunten Platz der 2. Liga steht.

„Der Wingert-Dome soll weiterhin eine uneinnehmbare Festung bleiben“, ist Teammanager Jo Herrmann stolz auf die Bilanz von 7:1 Punkten, die das Quintett um Mannschaftsführer Dominik Scheja im Verlauf dieser Saison in eigener Halle erreicht hat. Dabei hat es gegen den TV Hilpoltstein (6:3), den 1. FC Köln (6:2) und den TTC Frickenhausen (6:1) Siege gegeben und gegen Titelanwärter 1. FC Saarbrücken-TT II ein 5:5. A propos Saarbrücken: Die zweite Mannschaft der Saarländer (8:2 Punkte nach fünf Spielen) tritt morgen Nachmittag (Spielbeginn: 14 Uhr) zum Spitzenspiel in Passau (9:5 Punkte) an. Bis 18 Uhr ist das Ergebnis dieses Gipfeltreffens bekannt, und sollte es in Passau ein Unentschieden geben, könnten die Ober-Erlenbacher ihre Spitzenposition sogar noch ausbauen – um dann am 9. Dezember das Spitzenspiel in Passau zu bestreiten.

Internationales Ensemble

Von der Zukunftsmusik zurück zu Jülich. Die Gäste aus dem Stadtteil von Düren in Nordrhein-Westfalen stehen mit 4:10 Punkten auf einem Abstiegsrang und haben bis dato erst einmal gewonnen: am 15. Oktober mit 6:3 gegen den 1. FC Köln. Dass die Gastgeber den morgigen Gegner mit seinem internationalen Ensemble Martin Allegro (Belgien), Tobias Rasmussen (Dänemark), Brian Afanador (Puerto Rico) und Aliaksandr Khanin (Bulgarien/leidet noch an den Folgen einer Blinddarm-OP) aber keinesfalls unterschätzen, sieht man allein daran, dass die Ober-Erlenbacher mit ihrem kompletten Fünf-Mann-Aufgebot antreten.

Wir verlosen Tickets fürs Spiel am Samstag

Der TTC OE Bad Homburg gehört zu den Zuschauer-Magneten der 2. Bundesliga im Tischtennis. Dafür sorgt nicht der hochklassige Sport alleine, der an den beiden Tischen geboten wird.

clearing

Dabei sein wird also auch Publikumsliebling Shanil Shetty, der in dieser Saison erst dreimal zur Verfügung gestanden hatte. Die Bilanz des 27-jährigen Inders: 3:1 Siege. Kapitän Dominik Scheja könnte wieder im Doppel zum Einsatz kommen. „Ich hoffe, dass wir unsere hervorragende Saison weiterführen und uns an der Tabellenspitze halten können“, sagt der dienstälteste, aber erst 21-jährige TTC-OE-Spieler. „Bisher sind wir im Wingert-Dome ungeschlagen und das wollen wir mit unseren tollen Fans im Rücken, die uns wirklich sehr stark pushen, auch gegen die starken Jülicher fortführen.“ sp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen