E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 30°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

TSG Bürgel: „Wir sind sehr gut aufgestellt“

In der ESO Sportfabrik will die TSG Bürgel den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen und am Sonntag dem neuen Coach Andreas Kalman einen Einstand nach Maß bescheren.
Bereit für die Oberliga: Die Bürgeler (hinten von links) Timo Cohen, Pascal Bube, Tobias Lehmann, Lukas Kaiser, Lukas Georg, Michelle Roth (Physio), (Mitte von links) Hans Kaiser (Betreuer), Sven Lenort (Teammanager), Phil-Lukas Ljubic, Felix Brühl, Chris Hofmann, Nils Lenort, Markus Wagenknecht, Klaus Wabnitz (Torwart-Trainer), Andreas Kalman (Trainer), (vorne von links): Lennart Müller, Patrik Käseberg, Marvin Hoppenstaedt, Silahan Gezer, Denis Zahn, Lars Kretschmann. Foto: RENE SPALEK / PHOTOGRAPHY Bereit für die Oberliga: Die Bürgeler (hinten von links) Timo Cohen, Pascal Bube, Tobias Lehmann, Lukas Kaiser, Lukas Georg, Michelle Roth (Physio), (Mitte von links) Hans Kaiser (Betreuer), Sven Lenort (Teammanager), Phil-Lukas Ljubic, Felix Brühl, Chris Hofmann, Nils Lenort, Markus Wagenknecht, Klaus Wabnitz (Torwart-Trainer), Andreas Kalman (Trainer), (vorne von links): Lennart Müller, Patrik Käseberg, Marvin Hoppenstaedt, Silahan Gezer, Denis Zahn, Lars Kretschmann.
Offenbach. 

Für die Handballer der TSG Bürgel kann die neue Oberliga-Saison losgehen. „Wir sind sehr gut aufgestellt, die Vorbereitung lief sehr gut und wir hatten keine Verletzungen zu beklagen“, frohlockt Teammanager Sven Lenort vor dem Aufgalopp der Offenbacher am Sonntag (17.30 Uhr) vor heimischem Publikum gegen Rot-Weiß Babenhausen.

„Der Trainer ist sehr gut aufgenommen worden. Er geht auf die Spieler zu, redet viel mit ihnen“, beschreibt Lenort den Nachfolger von Louis Rack als kommunikativen Übungsleiter. Und vor allem als einen mit fachlicher Kompetenz. „Unter einem A-Lizenzinhaber zu trainieren, ist noch einmal eine andere Hausnummer.“ Kalman, langjähriger Coach beim TV Gelnhausen, soll die Bürgeler in Zukunft Schritt für Schritt in Richtung Oberliga-Spitze führen. An einer Platzierung möchte Lenort das Saisonziel nicht festmachen. „Wenn jeder unserer Spieler individuell besser gemacht wird, wäre das schon ein großer Erfolg.“ Dennoch wollen die Bürgeler nach einem eher enttäuschenden achten Rang in der abgelaufenen Saison schon einen Sprung nach vorne machen. „Wir haben alle Positionen doppelt besetzt“, sieht Lenort das Team mit seinen drei Zugängen gerüstet. Das Aufgebot mit 15 Mann hat Kalman bewusst kleingehalten. Lenort: „Es bringt nichts, den Kader aufzublähen, auch wegen der Unzufriedenheit der Spieler.“ So sei jeder von der Nummer eins bis zur 15 wichtig für die Mannschaft. Allerdings nehmen die Offenbacher damit das Risiko in Kauf, dass verletzungsbedingte Ausfälle nur schwer zu kompensieren sind.

Zumal die Oberliga über keine Laufkundschaft verfügt. „Das ist schon eine knackige Liga“, gesteht Lenort, der nach seiner Funktion als Co-Trainer künftig als Teammanager fungieren wird. „20 Minuspunkte dürften nicht zum Klassenerhalt reichen. Andererseits kann man wohl auch mit einer zweistelligen Minuszahl aufsteigen“, erwartet Lenort folglich eine recht ausgeglichene Oberliga. Wichtig sei ein erfolgreicher Saisonstart, so der Bürgeler Teammanager. An der Motivation mangelt es jedenfalls nicht. „Alle Jungs sind megaheiß.“ Sie sollen auch ihre Fans wieder begeistern, nachdem manche zurückliegenden Heimspiele enttäuschend verliefen. „Wir wollen die Zuschauer in die Halle holen und sie nicht leer machen“, gibt Lenort das Motto für die Runde aus.

Zugänge: Phil-Lukas Ljubic (TSG Oberursel), Pascal Bube (TV Gelnhausen A-Jugend), Nici Steinheimer (HSG Nieder-Roden II). – Abgänge: Michael Nath (TGS Niederrod enbach), N ici Steinheimer (HSG Nieder-Roden II).

Der Kader, Tor: Marvin Hoppenstaedt, Silahan Gezer. – Rückraum: Nils Lenort, Phil-Lukas Ljubic, Lukas Georg, Tobias Lehmann, Lukas Kaiser, Timo Cohen, Markus Wagenknecht. – Außen: Lars Kretschmann, Denis Zahn, Felix Brühl, Chris Hofmann, Patrik Käseberg. – Kreis: Lennart Müller, Pascal Bube.

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen