Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Usingen 28°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Haus & Garten Informationen und Tipps zum Wohlfühlen im eigenen Zuhause

Die Einrichtung einer Feuerwehrzufahrt in einer Wohneigentumsanlage gilt als Modernisierung. Deswegen müssen alle Eigentümer die Kosten tragen. Foto: Armin Weigel/dpa
Neue Feuerwehrzufahrt: Kosten müssen alle Eigentümer tragen

Köln. Instandhaltung oder Modernisierung? Diese Frage sorgt in Eigentümergemeinschaften mitunter für Streit. Je nach Art der Maßnahme ist der Kostenschlüssel - also der Anteil, den ein einzelner Eigentümer zahlen muss - ein anderer. mehr

Schmetterlingsblütler verbessern den Gartenboden
Lupinen gehören zu den sogenannten Schmetterlingsblütlern. Ihre Wurzeln können den Boden lockern und ihn mit Stickstoff anreichern. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bonn. Lupinen, Sommer-Wicken oder Inkarnat-Klee haben Eines gemeinsam: sie gelten als Tiefwurzler. Aufgrund ihrer Eigenschaften eignen sie sich hervorragend für ein Blumenbeet. Selbst wenn sie irgenddwann zerfallen, tun sie den nachfolgenden Pflanzen etwas Gutes. mehr

clearing
Bohnenkraut braucht warmen Platz in der Sonne
Das Bohnenkraut hat eine würzig-pfeffrige Note. Es bildet schmale Blätter und wird etwa 40 Zentimeter hoch. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bonn. Bohnenkraut gehört in einen Kräutergarten. Besonders gut wächst die Pflanze am richtigen Standort. Bei der Ernte sollten Hobbygärtner und Köche den richtigen Zeitpunkt abpassen. mehr

clearing
Der nächste Winter kommt: Heizung zum Saisonende optimieren
Wenn zum Saisonende die Heizung ausgestellt wird, sollte man sie nicht bis zum nächsten Winter vergessen. Denn nun ist ein guter Zeitpunkt, die Anlage zu warten. Foto: Christin Klose/dpa

Berlin. Da die bitterkalten Tage gerade erst vorbei sind, fällt es natürlich schwer, schon an den nächsten Winter zu denken. Doch es lohnt sich: Wer den Frühling und Sommer dazu nutzt, seine Heizung zu optimieren, kann in der kommenden Heizperiode Geld sparen. mehr

clearing

Bildergalerien

Partner in Mietvertrag aufnehmen: Vermieter muss zustimmen
Wer seinen Lebenspartner in den Mietvertrag aufnehmen möchte, muss vorher den Vermieter informieren. Dieser stimmt in der Regel zu. Foto: Dieter Assmann/dpa

Berlin. Vermieter müssen über Änderungen in der Wohnung informiert werden. Das gilt zum Beispiel dann, wenn der Lebenspartner einzieht. In den meisten Fällen ist eine Zustimmung sicher, doch es können Nachteile entstehen. mehr

clearing
Wie sich Bauherrn bei steigenden Kosten schützen
Kosten für ein neues Haus können unerwartet steigen. Doch eine gute Planung kann Bauherren vor unliebsamen Überraschungen schützen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin. Die Elb-Philharmonie und der Berliner Flughafen BER: Zwei bekannte Großbauprojekte. Beide wesentlich teurer als ursprünglich gedacht. Auch bei privaten Bauprojekten können die Kosten in die Höhe schießen. Wie private Bauherrn am besten reagieren. mehr

clearing
Nur mit Zulassung: Den passenden Energieberater finden
Schon im roten Bereich? Wie effizient ist ein Gebäude und wie kann sich sein energetischer Zustand durch eine Sanierung verändern? All das kann ein Energieberater untersuchen. Bild: Franziska Gabbert/dpa-tmn Foto: Franziska Gabbert

Berlin. Die Berufsbezeichnung des Energieberaters ist nicht geschützt. Jeder darf sich so nennen. Und in der Tat bieten Vertreter der unterschiedlichsten Professionen ihre Dienste als Energieberater an. Wie finden Hausbesitzer einen kompetenten? mehr

clearing
Tapezieren im Neubau: Test zeigt Trocknung der Wand an
Wenn der Putz noch nicht durchgetrocknet ist, hält die Tapete unter Umständen nicht auf der Wand. Foto: Oliver Stratmann/dpa

Düsseldorf. Auf frischem Putz kann eine Tapete nicht haften. Deshalb muss die Wand austrocknen. Doch woher wissen Heimwerker, ob die Oberfläche wirklich zum Tapezieren bereit ist? Dafür gibt es einen Trick. mehr

clearing
Diese Gartenpflanzen eignen sich für Allergiker
Der Balkan-Storchschnabel zählt zu den allergikerfreundlichen Stauden. Foto: Marion Nickig/dpa-tmn

Mönchengladbach. Für Allergiker beginnt im Frühling die unschöne Zeit. Die Nase kribbelt und die Augen tränen. Daher lohnt es sich zu wissen, welche Pflanzen Allergiker meiden sollten und welche ihnen wohlgesonnen sind. mehr

clearing
Plattenherd muss nicht durch Ceranfeldherd ersetzt werden
Ein Mieter hat das Recht, einen Austausch des Herdes zu verlangen, wenn dieser nicht mehr funktionsfähig ist und der Herd mit der Wohnung zusammen vermietet wurde. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Berlin. Bei einem Austausch eines defekten Herdes ist die Ausgangssituation zwischen Mieter und Vermieter entscheidend. Im schlimmsten Falle kann es für den Mieter zu einer Mieterhöhung wegen einer Modernisierungsmaßnahme kommen. mehr

clearing
Aus Lebensmittelresten wird Brotbier
Dominic Meyerhans braut Bier aus Brot. Es kommt aus den Restbeständen von Bäckereien. Foto: Benjamin Hofer/Damn Good Food & Beverages AG /dpa

Zürich. Es gibt viele Gründe zum Biertrinken: Durst löschen, mit Freunden anstoßen, gesellig werden. In der Schweiz kommt noch einer hinzu: die Welt verbessern. Ein Trend, der auch hierzulande in Schwung kommt. mehr

clearing
Preiselbeere braucht sauren, humusreichen Boden
Die Preiselbeere ist eine robuste Pflanze, die sich gut als Bodendecker eignet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Berlin. Die Preiselbeere ist ein genügsamer Bodendecker, der gut mit anderen Gehölzen, die auf sauren Böden wachsen, klarkommt. Schon ab Mitte Juni zeigen sich erste kleine Beerenfrüchte. mehr

clearing
Hilft Bier gegen die Schneckenplage?
Sie kommen selten alleine: Schnecken können den Sommer über zur Plage im Garten werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Fallen Schnecken über Blumen und Gemüsepflanzen her, bleibt von ihren Blättern oft nicht viel übrig. Um das zu verhindern, greifen einige Hobbygärtner zu diversen Mitteln. Auch Bier gehört dazu. Doch kann es die Schädlinge wirklich vertreiben? mehr

clearing
Was der Japan-Knöterich im Garten anrichtet
Der Japanische Staudenknöterich wurde einst als Zierpflanze mit filigraner Blüte bewusst in unseren Gärten eingeführt. Foto: Frank Reichel/Landwirtschaftskammer NRW/dpa-tmn

Bonn/Offenburg. Mein Haus, mein Garten, mein Reich: Hobbygärtner kümmert erstmal nur das, was auf ihrem Grundstück wächst. So manche Pflanze aber gefährdet durch ihre Verbreitung die Natur. Der Japan-Knöterich ist ein Beispiel. Gartenbesitzer sollten ihn daher bekämpfen statt ... mehr

clearing
Rauchwarnmelder: Diese Kosten darf der Vermieter umlegen
Um den Einbau eines Rauchmelders kümmert sich der Vermieter. Kauft er die Geräte, kann er die Kosten prozentual auf die Betriebskosten umlegen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Berlin/Dortmund. Rauchwarnmelder gehören mittlerweile in fast alle Wohnungen. Mieter und Vermieter streiten sich dann oft über die Kosten. Was und wie viel der Vermieter auf die Betriebskosten umlegen darf, haben mehrere Gerichte entschieden. mehr

clearing
Schnittlauch bevorzugt feuchten Boden im Gemüsebeet
Schnittlauch lässt sich ab dem Frühjahr in humus- und nährstoffreiche, feuchte Böden aussäen oder auspflanzen. Oder er wird im Topf in die Küche gestellt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Schnittlauch sorgt für einen erfrischenden Geschmack. Besonders für Salate aber auch in Verbindung mit Ei ist eine Zubereitung zu empfehlen. Für das Anpflanzen sollte man einige Dinge, wie den richtigen Standort und die rechtzeitige Ernte, beachten. mehr

clearing
Defekte Leuchten nicht im Hausmüll entsorgen
Defekte Leuchtmittel auf keinen Fall im Hausmüll entsorgen. Foto: Ina Fassbender/dpa

Mainz. Wohin mit alten Leuchten? Auf keinen Fall in den Hausmüll. Es gibt spezielle Sammel- und Annahmestellen für ausgediente Lampen und Leuchtmittel. Doch wo sind diese zu finden? mehr

clearing
Test: Diese Bewässerungssysteme helfen wirklich im Urlaub
Bewässerungssysteme helfen, dass Pflanzen in der Urlaubszeit nicht austrocknen. Die Stiftung Warenstest hat 16 Systeme getestet: „Bördy XL Water Reserve” von Scheurich war der Testsieger unter den Modellen für Zimmerpflanzen mit kleinem Tank. Foto: Stiftung Warentest/dpa-tmn

Berlin. Die Blumen in der Urlaubszeit gießen: Wer seine Nachbarn nicht bitten kann oder will, muss sich auf Bewässerungssysteme verlassen. Im Idealfall übernehmen sie die Wasserversorgung der Pflanzen. Die Stiftung Warentest hat 16 Systeme untersucht - viele waren „gut”. mehr

clearing
Leinen nur mit niedriger Drehzahl schleudern
Leinen sollte man bei höchstens 600 Umdrehungen pro Minute schleudern - wenn es sich dem Kleideretikett zufolge in der Waschmaschine reinigen lässt. Foto: Jens Kalaene

Frankfurt/Main. Hosen und Oberteile aus Leinen sind gerade bei höheren Außentemperaturen beliebt, denn sie verleihen ein luftiges Tragegefühl. Doch wie wäscht man dieses Material am besten? mehr

clearing
Mit Stauden kahle Stellen in Hecken begrünen
Einige Staudenarten eignen sich gut zum Kaschieren von kahlen Stellen in Hecken - wenn ausreichend Platz vor dem Gehölz vorhanden ist. Foto: Simone A. Mayer/dpa

Die Hecke ist endlich hoch genug, um die neugierigen Blicke der Passanten und Nachbarn abzuhalten, doch dann wird sie unten herum kahl? Mit ein paar Stauden lässt sich dieses Problem lösen. mehr

clearing
Wohnungssuche im Alter: Was heißt eigentlich altersgerecht?
Stützgriffe an Wänden sollen 28 Zentimeter über der Sitzhöhe angebracht werden können. Foto: Geberit/VDS/dpa-tmn

Daran denken will man nicht: Irgendwann im Alter stellt sich die Frage, wie lange man im Zuhause wohnen kann. Wer in späteren Jahren auf Wohnungssuche geht, sollte sich daher Details des Gebäudes anschauen. Etwa wie tief der Siphon unter dem Waschbecken sitzt. mehr

clearing
Kur für strapazierten Gartenboden nach dem Hausbau
Wenn das Haus steht, ist der Gartenboden eine Brache. Nachdem die Baufirmen abgezogen sind, ist oft eine Aufarbeitung des Bodens nötig. Foto: Christian Charisius/dpa

Berlin. Ziehen Bagger, Kran, Gerüst und die Bauarbeiter von der Baustelle des neuen Eigenheims ab, bleibt Verwüstung zurück - zumindest im Garten. Der Boden ist durch die schweren Maschinen verdichtet, Bauschutt wurde mit ein paar Zentimetern Mutterboden bedeckt. mehr

clearing
Energieausweis ist bei Neuvermietung Pflicht
Wer eine Immobilie kauft oder mietet, hat ein Anrecht, den Energieausweis des Gebäudes zu sehen. Foto: Franziska Gabbert

Leipzig. Für Mietanwärter und Käufer ist der Energieverbrauch eines Hauses ein wichtiges Kriterium. Schließlich hilft ein verbrauchsarmes Gebäude, Kosten zu senken und die Umwelt zu schonen. Interessenten dürfen darüber eine Auskunft verlangen. mehr

clearing
Lithium-Akkus aus Schrauber zur Lagerung entfernen
In vielen Bohrmaschinen sind Lithium-Akkus eingebaut. Wenn man diese lange nicht verwendet, sollte man sie entfernen und gesondert lagern. Foto: Susann Prautsch/dpa

Dessau-Roßlau. Lithium-Akkus werden in vielen elektronischen Geräten verwendet. Zum Problem können sie werden, wenn man sie lange nicht mehr benutzt. Daher sollte man sie rechtzeitig entfernen. mehr

clearing
Orchideen für zehn Minuten in Wasserbad mit Dünger stellen
Orchideen sollte man regelmäßig ins Wasserbad stellen, anstatt sie mit der Kanne zu gießen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Orchideen sind ein Klassiker unter den Zimmerpflanzen. Um die Pflanzen richtig zu versorgen, sollte man bei der Bewässerung eine besondere Methode anwenden, raten Züchter. mehr

clearing
Betriebskosten müssen sauber getrennt aufgeschlüsselt sein
Bei einer Betriebskostenabrechnung müssen die die einzelnen Positionen gesondert aufgeführt werden. Das entschied der BGH. Foto: Jens Kalaene/dpa

Berlin. Mieter sollten die Betriebskostenabrechnung aufmerksam prüfen. Denn werden die Kostenpositionen falsch aufgeführt, ist sie unwirksam. Das zeigt ein Urteil des BGH. mehr

clearing
Netze über Kohl schützen vor Schädlingen
Die Kohlpflanzen im Gemüsebeet haben einen Feind: Die Maden der Kohlfliege fressen die Wurzeln und verhindern, dass ein Kohl prächtig heranwächst. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Hobbygärtner sollten sich die Kohlpflanzen in ihrem Gemüsebeet genau anschauen: Machen sie bei warmem Wetter schlapp? Werden sie bleigrau? Dann waren die Maden der Kohlfliege am Werk. Ende Mai ist der erste Befall vorbei. Reagieren sollte man dennoch. mehr

clearing
Warum Gärtnern ohne Torf so wichtig ist
Viele Blumenerden enthalten Torf. Es gibt aber für Balkon- und Beetpflanzen auch torffreie Erden im Handel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-tmn

Berlin. Blumenerde ist eines der Produkte, die man kauft, ohne sich vorher groß zu informieren. Was soll an Erde schon schlecht sein für den Garten? Aber viele Substrate enthalten Torf, dessen Abbau Umwelt und Klima schädigt. Die Alternativen muss man aber auch abwägen. mehr

clearing
Ausbaupotenzial einer Immobilie beim Kauf berücksichtigen
Auch Siedlungshäuser können oft durch einen Anbau erweitert werden. Es lohnt also ein Blick in den geltenden Bebauungsplan. Foto: Martin Schutt/dpa

Berlin. Mit der steigenden Nachfrage nach Wohnraum gewinnt das Thema Bestandserweiterung immer mehr an Bedeutung. Auch ein kleines Siedlungshaus kann womöglich ausgebaut werden. Darauf sollte man beim Kauf achten, wie der Verband Privater Bauherren (VPB) rät. mehr

clearing
Sollte der Gärtner verwelkte Blüten immer entfernen?
Für eine zweite Blüte ist es ratsam, die welken Blütenstände abzuschneiden. Doch das kann viel Arbeit in einem großen Garten machen, und unbedingt notwendig ist es nicht. Foto: Daniel Naupold/dpa

Gerade bei Pflanzen mit ausgeprägter Blütenbildung kann das entfernen verwelkter Blüten sehr lästig sein. Doch ist diese Arbeit überhaupt erforderlich? Eine Expertin der Königlichen Gartenakademie in Berlin klärt auf. mehr

clearing
Ex-Partner kann Zustimmung zur Wohnungskündigung verlangen
Ein gemeinsam geschlossener Mietvertrag, kann auch nur gemeinsam gekündigt werden. Stimmt ein Partner der Kündigung nicht zu, verliert er seinen Anspruch auf Rückzahlung der Kaution. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa

Berlin. Eine Trennung ist unter Umständen nicht nur emotional schwierig. Sie kann auch den Verlust des Mietvertrages für die gemeinsame Wohnung nach sich ziehen. Das zeigt ein Urteil aus Berlin. mehr

clearing
Lagerkeller braucht keinen Bodenbelag
Wer nicht auf einen Keller verzichtet möchte, kann mit einem Lagerkeller die Baukosten senken. Foto: Markus Scholz

Ein Lagerkeller muss nicht die selben Kriterien erfüllen wie die Wohnräume. Daher können Bauherren bei der Ausstattung des Kellers einiges einsparen. Mehr dazu vom Verband Privater Bauherren: mehr

clearing
Fotos
Bauerngärten bedienen die neue Landlust
Ländliches Ambiente, eine hohe Blütenfülle und auf den ersten Blick wenig Ordnung: Das macht einen Bauerngarten so reizvoll. Foto: Sulzberger/BLV/dpa-tmn

Bonn. Schön, farbenfroh, tierreich und sogar nützlich: Der Bauerngarten ist für viele das Sinnbild eines perfekten Gartens. Das Arrangement mit ländlichem Flair folgt eigentlich keinen Gestaltungsregeln, aber nach Kraut und Rüben soll es auch nicht aussehen. mehr

clearing
Allium wirkt im Staudenbeet am besten
Der Zierlauch bildet im Frühjahr purpurfarbene Blütenbällen aus, die auf hohen Stängeln über dem Beet sitzen. Foto: Hilke Segbers/dpa

Berlin. Die kugelförmigen Blüten des Zierlauchs sind ein wahrer Blickfang im Staudenbeet. Doch andere Teile der Pflanze sollte man dann besser verstecken. Warum und wie das geht, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde. mehr

clearing
Solarworld vor Insolvenz: Was das für die Kunden bedeutet
Findet sich für den Solartechnik-Hersteller Solarworld AG kein Käufer, könnten Privatbetreiber ihre Garantieansprüche verlieren. Foto: Arifoto Ug/Michael Reichel/dpa

Freiberg. Der Solartechnik-Hersteller Solarworld AG steht vor der Insolvenz. Kein Einzelfall in der Branche. Welche Auswirkungen hat die Pleite für Privatbetreiber, die eine Solaranlage des Herstellers auf ihrem Dach haben? mehr

clearing
Rhododendrondünger ins Pflanzloch der Hortensie geben
Die Hortensie wird möglichst in saure Böden gesetzt - oder man gibt Rhododendrondünger ins Pflanzloch. Foto: Hydrangeaworld/dpa-tmn

Essen. Hortensien sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch ein bisschen anspruchsvoll. Vor allem der Boden sollte die richtigen Eigenschaften haben. Ein paar Tipps zur Bepflanzung. mehr

clearing
Schweren Tisch verrücken: Holzboden mit Socken schonen
Solche Kratzer auf dem Holzboden lassen sich vermeiden, wenn man beim Verrücken von Möbeln Socken verwendet. Foto: Mascha Brichta

Bad Honnef. Ausrangierte Strumpfhosen und Socken aus dem heimischen Kleiderschrank können zu nützlichen Alltagshelfern im Haushalt werden und vielfältig eingesetzt werden. Sie lassen sich zum Beispiel beim Verrücken von schweren Möbeln verwenden. mehr

clearing
Neu gekaufte Kräuter in deutlich größeren Topf setzen
Wer Kräuter im Topf länger kultivieren möchte, muss sie bald nach dem Kauf in einen größeren Topf setzen. Sonst haben die Pflänzchen nicht genug Raum zum Weiterwachsen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Schwäbisch Gmünd. Viele kennen es: Man kauft frische Minze oder Basilikum im Topf und nach wenigen Tagen gehen die Kräuter ein. Dabei ist es ganz einfach, sich die Pflanzen lange zu erhalten. mehr

clearing
Bei Immobiliendarlehen auf Bereitstellungszinsen achten
Will der Kreditnehmer die Darlehenssumme in Etappen abrufen, sollte er die Bereitstellungszinsen prüfen, bevor er unterschreibt. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin. Bei der Wahl eines Immobilienkredits schauen Bauherren am besten nicht nur auf den Effektivzins. Soll das Darlehen gestückelt werden, sind die Bereitstellungszinsen entscheidend. Darauf macht die Stiftung Warentest aufmerksam. mehr

clearing
Was die Grillbranche uns verkaufen will
Markttrend in Deutschland: Bei den Grillgeräten werden sowohl kleine Modelle für wenige Euros aber auch Geräte für bis zu 6000 Euro gekauft. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Essen. Was kann man Kunden noch verkaufen, die schon längst einen Grill auf der Terrasse oder dem Balkon stehen haben? Angesichts nur noch geringer Umsatzzuwächse sucht die Grillbranche nach neuen Produkten - und will mit Zubehör gute Geschäfte machen. mehr

clearing
Handsägen eignen sich meist nur gut für abgelagertes Holz
Laut einem aktuellen Test eignen sich die meisten Handsägen gut dafür, trockene Äste zu zerteilen. Frisches Holz hingegen wird für sie zum Problem. Foto: Oliver Berg/dpa

Köln. Mit Handsägen kann man rasch einen trockenen Ast zerteilen. Das gelingt gut und in kurzer Zeit sogar bei dicken Ästen, lautet das Ergebnis eines Produkttestes der Zeitschrift „Selbst ist der Mann”. Doch an frischem Holz scheitern die Handgeräte oft. mehr

clearing
Zum ersten, zum zweiten - Immobilienkauf per Auktion
Vor einer Versteigerung, gibt es meist mehrere Besichtigungstermine. Interessenten sollten sich hier einen Eindruck von der Immobilie verschaffen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bremen. Zum ersten, zum zweiten, 250.000 Euro für Nummer 10 - und schon hat die Wohnung einen neuen Eigentümer. Im engen Markt sind Immobilienauktionen eine Möglichkeit, abseits der üblichen Pfade ein gutes Objekt zu ergattern. Was es dabei zu beachten gibt. mehr

clearing
Die Möbeltrends von morgen: Ausblick auf die Interzum
Es kommt auch auf die inneren Werte an. Auf der Interzum in Köln - einer Messe der Zulieferer der Einrichtungsbranche - geht es um Materialien für Möbel. Foto: Koelnmesse GmbH/dpa

Köln. An einem Möbelstück gibt es vielleicht Spannenderes als die Beschläge. Doch Innovationen an solchen Details machen viele neue Möbeltrends überhaupt erst möglich. Auf der Messe Interzum in Köln zeigen jetzt die Zulieferer der Möbelindustrie ihre Neuheiten. mehr

clearing
Buchsbaumblattfloh hinterlässt weiße Wachsfäden
Manchmal wird der Buchsbaum vom Buchsbaumblattfloh befallen. Dann hilft schon ein leichter Rückschnitt. Foto: Andrea Warnecke

Der Buchsbaum gehört zu den beliebtesten Gehölzen im Garten. Wenn sich kurz nach dem Austrieb weiße Fäden an den Blättern zeigen, könnte es sich um die Larven des Buchsbaumblattflohs handeln. Doch der Schädling lässt sich einfach vertreiben. mehr

clearing
Diese Farben lassen sich gut kombinieren
Wer seine Wand dunkelgrau streicht, sollte für die Accessoires eine Kontrastfarbe wählen - etwa gelb oder rot. Foto: Andrea Warnecke

Köln. Viele streichen ihre vier Wände mit Weiß. Doch nun liegt eine eher unspektakuläre Farbe im Trend. Besonders großen Eindruck macht sie, wenn man sie kombiniert. mehr

clearing
Für Aquarium brauchen Mieter keine Erlaubnis des Vermieters
Mieter dürfen zu Hause Fische im Aquarium halten, ohne den Vermieter vorher um Erlaubnis bitten zu müssen. Foto: Caroline Seidel/dpa

Berlin. Der Gebrauch einer Wohnung ist beschränkt. Wer zu Hause Tiere halten will, muss normalerweise seinen Vermieter informieren. Für die Fischzucht gilt das nicht. Dennoch müssen die Mieter eine Bedingung erfüllen. mehr

clearing
So stellen Guerilla- und Hobbygärtner Samenbomben selbst her
Die kleinen Samenbomben umgibt eine Mischung aus Ton- und Blumenerde. Foto: Florian Schuh/dpa

Weimar/Berlin. Die Nachbarn von Brachflächen und nicht bepflanzten Grünstreifen verschönern immer häufiger diese Flächen - „Guerilla Gardening” nennt sich das dann. Rechtlich erlaubt ist das zwar nicht immer. Ihre blühende Waffe lässt sich aber auch im Garten nutzen: ... mehr

clearing
Vor Gewittersaison Rückstausicherung im Keller nachrüsten
Auf starken Gewitteregen sollte Hausbesitzer gefasst sein. Auch außerhalb der Hochwassergebiete können Keller betroffen sein. Foto: Silas Stein/dpa

Düsseldorf. Lokal begrenzte Starkregen sind gnadenlos: 2016 fielen in Bayern innerhalb weniger Stunden örtlich mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Die Kanalisation ist damit überfordert, das Wasser drückt sich durch die Rohre ins Haus. Man kann sich aber rüsten. mehr

clearing
„Öko-Test”: Viele Rosensträuße mit Pestiziden belastet
Auf den Rosen-Plantagen in Afrika werden oft massiv Spritzgifte gegen Insekten und Pilze eingesetzt. Die Zeitschrift „Öko-Test” fand Rückstände davon in Sträußen im deutschen Handel. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Befriedigend ist das beste Testurteil: Die Zeitschrift „Öko-Test” hat Rosensträuße aus Super- und Baumärkten sowie dem Onlinehandel auf Pestizide untersucht. Das Ergebnis ist verheerend. Denn die Plantagen liegen oft in Ostafrika, wo es andere Gesetze ... mehr

clearing
Gärtnern für Anfänger Möhren benötigen ein Beet in der Sonne
Damit Möhren sich so prächtig entwickeln, brauchen es die Pflanzen zwar feucht, aber nicht zu nass im Beet. Sonst stecken sie viel Energie in die Blätter und nicht in die Wurzeln. Foto: Silke Heyer/dpa-tmn

Berlin. Lust auf Gärtnern, aber noch wenig Erfahrung? Dann empfiehlt es sich, mit einem kleinen Möhrenbeet anzufangen. Denn das knackige Gemüse ist unkompliziert. Für dessen Anbau sind nur einige einfache Regeln zu beachten. mehr

clearing
Wie Nachbarn Auseinandersetzungen vermeiden
Hängt der Ast eines Apfelbaumes über den Gartenzaun, dürfen Nachbarn die Früchte nicht einfach pflücken. Foto: Patrick Seeger/dpa

Berlin. Manchmal markiert der Gartenzaun nicht nur die Grundstücksgrenze, sondern auch eine Streitlinie. Mitunter tragen Nachbarn dort lautstarke Wortgefechte aus. Damit es nicht so weit kommt, sollten Nachbarn wissen, wo rechtliche und persönliche Grenzen liegen. mehr

clearing
Warum verliert der Apfelbaum so viele Früchte?
Wurden am Apfelbaum zu viele Blüten bestäubt, muss das Gehölz einen Teil der heranwachsenden Früchte abstoßen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bonn. Im Frühling fallen von vielen Apfelbäumen einige Früchte auf den Boden, die noch klein und unreif sind. Womit hängt das zusammen und wie sollten Gärtner darauf reagieren? mehr

clearing
Steuertipp: Mobiles Inventar beim Hauskauf extra erfassen
Eine Einbauküche gehört bei vielen Häusern dazu. Wird der Wert der Küche im Kaufvertrag für die Immobilie gesondert erfasst, können Käufer damit ihre Steuerlast senken. Foto: Nestor Bachmann/dpa-tmn

Berlin. Ein Immobilie kostet viel Geld. Ist die Ausstattung besonders gut, kann das den Preis nach oben treiben. Allerdings können Käufer in diesem Fall oft Steuern sparen - mit einem einfachen Trick. mehr

clearing
Wohen & Leben Elektrische Fenstersauger: Gewicht ist wichtiges Kriterium
Lästiges Nachwischen bis die Scheibe streifenfrei ist - das können einem elektrische Fenstersauger ersparen. Sie sollten jedoch so leicht wie möglich sein. Foto: Franziska Kaufmann

Lästiges Nachwischen beim Fenster- und Fliesenputzen gehört mit einem elektrischen Fenstersauger der Vergangenheit an. Für Putzmuffel könnte das Gerät daher genau das Richtige sein. Beim Kauf sollte jedoch auf ein Paar Dinge geachtet werden. mehr

clearing
Seerosen sollten nur ein Drittel des Teichs bedecken
Seerosen wirken besonders gut im Teich, wenn die Blätter nicht die ganze Wasseroberfläche bedecken. Foto: Franziska Gabbert

Bonn. Seerosen sind im Teich ein besonders schöner Anblick. Überwuchern sie jedoch die Wasseroberfläche, wirkt der Teich schnell überfüllt und die Blüten kommen nicht gut zur Geltung. Mit der richtigen Sorte lässt sich dies verhindern. mehr

clearing
Haushalte verglichen: Verbrauchen wir zu viel Strom?
Anhand des Stromspiegels 2017 können Verbraucher prüfen, ob sie einen vergleichsweise hohen Verbrauch haben. Foto: Patrick Pleul/dpa

Die Strompreise gehen beständig nach oben. Da tut jeder Mehrverbrauch weh und man versucht Strom zu sparen. Aber wie hoch ist mein jährlicher Verbrauch überhaupt? Und ist er im Vergleich zu anderen Haushalten zu hoch oder eher gering? mehr

clearing
Viel Gießwasser mindert die Blüte der Mandevilla
Farbenpracht: Die Mandevilla blüht stärker an einem sonnigen Standort. Foto: Pflanzenfreude.de/dpa

Essen. Manche Pflanzen sind kompliziert. Zu ihnen gehört die Mandevilla, die eine moderate Menge an Wasser benötigt. Hobbygärtner müssen daher vorsichtig sein. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse