So gelingt der Einstieg in Nordic Walking

Nordic Walking schont die Gelenke und beugt Verspannungen vor. Einsteiger sollten sich nicht überfordern und mit kleinen Etappen beginnen. Dreimal die Woche 8 Minuten im Wohlfühltempo sind ein guter Start in ein sportlicheres Leben.
Nordic Walking ist auch für Sport-Einsteiger geeignet - zu Beginn läuft man im Wohlfühltempo drei Mal die Woche 8 bis 10 Minuten. Foto: Christian Charisius Nordic Walking ist auch für Sport-Einsteiger geeignet - zu Beginn läuft man im Wohlfühltempo drei Mal die Woche 8 bis 10 Minuten.
Baierbrunn. 

Nordic Walking bringt auch jene in Bewegung, die bisher keinen Sport gemacht haben. Es schont die Gelenke und hilft, einem verspannten Büronacken entgegenzuwirken.

Für Einsteiger ist das Wichtigste, sich nicht zu überfordern, erklärt die Münchner Sportwissenschaftlerin Carolin Heilmann im „Diabetes Ratgeber” (Ausgabe 5/2018). Zu Beginn läuft man im Wohlfühltempo drei Mal die Woche 8 bis 10 Minuten. In Woche vier erhöhen Neulinge die Läufe schrittweise auf 15 bis 18 Minuten. Ab Woche fünf steigern sie die Intensität.

Am Ende eines Zehn-Wochen-Plans stehen drei Einheiten mit 17, 25 und 30 Minuten. An den Tagen dazwischen pausieren. Wer mag, kann an einem Tag zusätzlich radeln, schwimmen oder einen Yoga-Kurs besuchen.

Allzu viel Material brauchen Nordic Walker nicht: Leichte Stöcke in der richtigen Größe sind wichtig. Und das richtige Schuhwerk - leichte Joggingschuhe zum Beispiel.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Gesundheit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen