E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Bunte Lichterkette aus Milchkartons basteln

Es muss nicht immer eine teure Lampion-Kette aus dem Einrichtungshaus sein. Mit dieser Anleitung lässt sich eine stimmungsvolle Beleuchtung für den Garten selbst bauen und gleichzeitig beim Umweltschutz helfen.
Es fehlt nur noch ein leerer Milch- oder Saftkarton, ein wenig Bastelei und aus dieser handelsüblichen Lichterkette kann eine schöne Lampion-Beleuchtung für die Sommerparty im heimischen Garten werden. Foto: Arno Burgi Es fehlt nur noch ein leerer Milch- oder Saftkarton, ein wenig Bastelei und aus dieser handelsüblichen Lichterkette kann eine schöne Lampion-Beleuchtung für die Sommerparty im heimischen Garten werden.
Hamburg. 

Aus zehn leeren Milch- und Saftkartons kann man eine Lichterkette für die Gartenparty basteln. Dafür wird die Oberseite des Kartons weggeschnitten und der restliche Korpus mit Geschenkpapier überzogen, erläutern die Kreativexperten der Zeitschrift „Living at home” (online).

Dann ein 11 mal 5,5 Zentimeter großes Fenster mittig in jede Seite mit dem Cutter schneiden. Am besten beim Schneiden den Karton mit einer Hand abstützen, damit er durch den Druck nicht abknickt.

Unter die herausgeschnittenen Fenster kommt ein 12 mal 6,5 Zentimeter großes Stück Seidenpapier - wer mag in Farbe. Nun noch drei Bänder in gewünschter Länge zuschneiden, die dekorativ in die Mitte des Kartonbodens getackert werden.

Zur Beleuchtung der zehn Kartons wird eine Lichterkette verwendet. Dafür in jeden Karton an zwei Seiten des offenen oberen Rands je zwei Löcher nebeneinander stechen und einen Draht hindurchziehen. An diesem lässt sich das Kabel festbinden, so dass die Birnen der Lichterkette mittig in dem Karton sitzen. So lässt sich die Kette zwischen Bäume und Sträucher hängen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Familie

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen