Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Dax auf Erholungskurs: Entspannung an der Börse

Gute Vorgaben aus Asien und den USA bescheren dem Dax weiter Rückenwind. Die deutschen Börsen starten positiv in den Tag und auch die gebeutelten Autoaktien sind weiter auf Erholungskurs.
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Frankfurt/Main. 

Eine festere Wall Street sowie erneut starke Kursgewinne in Japan haben dem deutschen Aktienmarkt einen positiven Start ins neue Quartal beschert. Der Dax gewann - angeführt vom Kurssprung der K+S-Aktie sowie anhaltend starken Autowerten - 1,08 Prozent auf 9765,06 Punkte.

Damit zeichnet sich eine Entspannung beim deutschen Leitindex ab. Am Mittwoch hatte der Dax 2,22 Prozent höher bei 9660 Zählern geschlossen und damit eine Erholung eingeleitet. Zuvor war er - belastet vom VW-Skandal - auf ein Jahrestief gefallen. Mit einem Minus von fast 12 Prozent hatte er das schwächste Quartal seit vier Jahren eingefahren. Im Monat September war der Dax um knapp 6 Prozent abgesackt.

Der MDax, der die mittelgroßen Werte repräsentiert, rückte am Donnerstag um 1,40 Prozent auf 19 550,45 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,61 Prozent auf 1758,35 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 1,11 Prozent zu.

Positive Impulse kamen vor allem von der Tokioter Börse: Der Nikkei-Index für 225 führende Werte schloss 1,9 Prozent höher, nachdem er bereits am Vortag um 2,7 Prozent nach oben geklettert war. Gründe für die steile Aufwärtsbewegung sind Spekulationen um eine weitere geldpolitische Lockerung in Japan sowie besser als erwartet ausgefallene chinesische Konjunkturdaten.

Aus Unternehmenssicht standen K+S im Mittelpunkt des Anlegerinteresses. Die Aktien des Salz- und Düngerherstellers reagierten mit einem Plus von zuletzt 6 Prozent auf aktuelle Übernahmespekulationen und waren damit Spitzenreiter im Dax. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung” (FAZ) berichtet, arbeitet der kanadische Konzern Potash hinter den Kulissen weiter unbeirrt an einer freundlichen Übernahme des Kasseler Unternehmens.

Auch die Papiere der Autobauer setzten ihre Erholung nach zuletzt massiven Verlusten im Zuge des VW-Skandals um manipulierte Abgaswerte fort. VW-Vorzugsaktien verteuerten sich um mehr als 4 Prozent. Die Titel von Daimler und BMW stiegen jeweils um rund 2 Prozent.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse