E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 17°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Auszeichnung: Den Begründern des Rosengartens zum Dank

Seit vielen Jahren hat es sich der Sportbund Rüsselsheim zur Aufgabe gemacht, neben den sportlichen Leistungen von Vereinsmitgliedern auch diejenigen auszuzeichnen, die sich rund um ihren Verein verdient machen. Jetzt war es wieder so weit.
Mit einer kleinen Feier in der Königstädter Krone ehrte der Sportbund Rüsselsheim das zwölf Männer umfassende Grünpflegeteam der SG Eintracht für langjähriges ehrenamtliches Engagement. Mit einer kleinen Feier in der Königstädter Krone ehrte der Sportbund Rüsselsheim das zwölf Männer umfassende Grünpflegeteam der SG Eintracht für langjähriges ehrenamtliches Engagement.
Rüsselsheim. 

Oft werden Stammtischideen nur belächelt. Dass aber auch ein großartiges Projekt daraus werden kann, bewiesen vor 30 Jahren Vereinsmitglieder der SG Eintracht, die sich als „Freunde des Sonntagsstammtischs“ einmal wöchentlich trafen. Denn eben diese Herren schickten sich an, ehrenamtlich ihr Vereinsgelände zu pflegen. Und das tun sie bis heute. Nun wurden diese zwölf Herren, die sich seit vielen Jahren um die Außenanlage der SG Eintracht kümmern, mit einer kleinen Feier geehrt.

Alois Marx, der im vergangenen November seinen 90. Geburtstag feierte, war maßgeblich an der Gründung dieser Gruppe beteiligt. Der Platzwart schaffte die ganze Arbeit nicht mehr, so dass entschieden wurde, neben dem Frühjahrs- und dem Herbstputz, auch einmal im Monat jeweils am ersten Dienstag vor Ort zu hegen und zu pflegen.

Im Jahre 2001 nannten sich die Herren dann ganz offiziell „Grünpflege-Team“. Aus den Anfangsjahren sind nun jene zwölf Herren im Alter zwischen 61 und 90 Jahren übriggeblieben.

Geräte und Container

Für die Pflegearbeiten auf dem Gelände stellt die Stadt die Geräte und Container zur Verfügung. Dem sogenannten Grünpflegeteam sind auch der vereinseigene Biergarten und ein Rosengarten zu verdanken. Wobei der Rosengarten auch bereits vom Stadtverband Grüner Kreis ausgezeichnet wurde. Zuvor sei auf diesem Geländeabschnitt nur jämmerliches Grünzeug gewachsen, erinnert sich Alois Marx.

Nach Rücksprache mit dem damaligen Gartendezernenten entstand an dieser Stelle dann der Rosengarten. Auf dem Gelände gibt es auch Nistkästen, die von Wolfgang Mensing regelmäßig gepflegt werden. Als Grund für die Entscheidung, ein Grünpflegeteam ins Leben zu rufen, nennt Marx seine Naturverbundenheit und die Bestrebung, das Erscheinungsbild der Vereinsanlage zu pflegen. Aus privaten Gründen will er nun ein wenig kürzer treten, bleibt dem Team aber weiterhin beratend erhalten. Und da die zwölf Herren auch keine Jungspunde mehr sind, liegt die Frage nach Nachwuchskräften nahe. „Mit dem Nachwuchs sieht es schlecht aus“, sagt Marx. „Die Jugend fühlt sich nicht angesprochen.“

„Innovatives Ehrenamt“

Peter Kreuzer, Vorsitzender des Sportbundes, überreichte dem Team eine Urkunde für „außerordentliches, vieljähriges und innovatives ehrenamtliches Engagement im Rüsselsheimer Sport.“ Zum Team gehören: Alois Marx, Fritz Herrmann, Bernd Gruber, Alfons Leister, Reinhard Kindler, Hubert Bach, Heinz Schmalfuss, Bernd Löffler, Andreas Keller, Wolfgang Mensing, Bernd Plösser und Wilfried Helbig.

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen