E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
1 Kommentar

Dornholzhausen: Frau rammt Taxi und flieht zu Fuß: 160.000 Schaden

25-Jährige Frankfurterin verliert die Kontrolle über ihren Mercedes und rammt mehrer parkende Autos in Dornholzhausen. Und anstatt sich der Situation zu stellen, flüchtet sie.
Der PS-starke Sportwagen (rechts) hatte vor dem Rewe-Getränkemarkt in der Lindenallee ein Taxi gerammt. Foto: Sven-Sebastian Sajak Der PS-starke Sportwagen (rechts) hatte vor dem Rewe-Getränkemarkt in der Lindenallee ein Taxi gerammt.
Dornholzhausen. 

Ein Mercedes, Modell GLE 63 S, hat am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr in der Lindenallee ein Taxi gerammt. Laut Polizei hatte dessen Fahrerin, eine 25 Jahre alte Frankfurterin, aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Sport-SUV verloren. Das 585 PS starke Fahrzeug überquerte die Gegenfahrbahn und prallte in die Fahrerseite des kurz zuvor dort abgestellten Taxis. Durch die Wucht des Aufpralles wurde dieses über den Bordstein gehoben und bis kurz vor das Schaufenster des Getränkemarktes geschoben.

Die Fahrerin verließ den Sportwagen über die Beifahrerseite und flüchtete in Richtung Dietrich-Bonhoeffer-Straße, ohne sich um den von ihr verursachten Sachschaden zu kümmern. Ihren Beifahrer ließ sie im Auto zurück. Er und auch der Taxi-Fahrer (33) blieben bei dem Unfall unverletzt.

Nach Aussage eines Anwohners soll das Fahrzeug bereits den ganzen Abend die Straße lang gerast sein. Der Schaden wird auf mehr als 160 000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0 61 72) 1 20–0 mit der Polizeistation in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

(saj,ahi)

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen