Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Zerstörungswut: Modelleisenbahn zerstört

Bernhard Pleß sammelt die Trümmer seiner Modelleisenbahn ein, die in der Nacht zerstört wurde. 	
Foto: Saltenberger Foto: Frank Saltenberger Bernhard Pleß sammelt die Trümmer seiner Modelleisenbahn ein, die in der Nacht zerstört wurde. Foto: Saltenberger
Westerfeld. 

In Schönweiler ist seit Mitternacht nichts mehr, wie es vorher war. Im Schutz der Dunkelheit haben zerstörungswütige Menschen den idyllischen Ort in der Nacht von Samstag auf Sonntag heimgesucht und den Bahnhof sowie seine Umgebung zerstört.

Schönweiler steht auf dem Bahnhofsgebäude der Modelleisenbahn von Bernhard Pleß in Westerfeld. Die meisten, die regelmäßig um die scharfe Kurve fahren, haben schon einmal eine Blick in den Hof gleich neben dem Gasthaus Velte geworfen. Mädchen und Jungen auf dem Weg zum Kindergarten oder Spaziergänger gerade an Sonntagen bleiben oft am Hoftor stehen und schauen sich die Modellhäuser an und was sich zwischen den Gleisen bewegt; Züge fahren, Schranken gehen auf und zu. Jetzt geht aber gar nichts mehr. Zwischen 23 Uhr und Mitternacht hörten Pleß und seine Frau die Geräusche, und als sie ans Fenster traten, sahen sie gerade noch zwei Gestalten flüchten. Kurz darauf hörten sie quietschende Autoreifen, und dann sahen sie das Ausmaß der Bescherung: Die beiden Gestalten hatten einfach alles zertrampelt, was ihnen in den wenigen Sekunden unter die Füße kam, Gleise, Wagen, Schranken, Figuren und Modellhäuser.

Dreieinhalb Jahre schätzt Pleß, habe er daran gebaut und sich gefreut, wenn sich Kinder gefreut haben, und sonntags hat er am Trafo gestanden und die Züge in Bewegung gesetzt. „Es ist eine Außenmodellbahn, ich wollte mir vor dem Winter noch einen Schneepflug kaufen und vor eine Lok bauen“, erzählte Pleß gestern.

Daraus wird jetzt allerdings nichts mehr, denn der Handwerker mit dem kinderfreundlichen Hobby will aufgeben. „Ich baue nichts mehr auf“, sagte er resigniert und fragte sich, wer ihm diesen Schaden zugefügt hat. Und vor allem, warum er dies getan hat. Er wäre froh, wenn Bürger in der fraglichen Zeit etwas beobachtet hätten und dies der Polizei mitteilen würden. Besonders was das Auto betrifft, mit dem in dieser Zeit mindestens zwei Täter mit quietschenden Reifen das Weite gesucht haben.

Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf 3000 Euro. Sie bittet Zeugen, sich unter (0 60 81) 9 20 80 bei ihr zu melden.

(fms)
Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse