E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 24°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

B 275 wird saniert: Mit den Sommerferien beginnen auch zahlreiche Straßenarbeiten

Von Die Sommerferien sind schon in Sicht – und damit nicht nur die Zeit zur Erholung, sondern auch der großen und kleinen Baustellen, die meist auch noch bis nach der freien Zeit für so manche Verkehrsbehinderung sorgen.
Noch gibt es grünes Licht für die Autofahrer zwischen Altem Marktplatz und Neutorstraße in Usingen. Aber bald rollen auf der B 275 die Bagger. Foto: Tatjana Seibt Noch gibt es grünes Licht für die Autofahrer zwischen Altem Marktplatz und Neutorstraße in Usingen. Aber bald rollen auf der B 275 die Bagger.
Usinger Land. 

Noch herrscht die Ruhe vor dem Sturm. Doch mit Beginn der Sommerferien beginnt auch die Zeit der Bauarbeiten. Kommunen und Hessen Mobil wollen die pendlerarme Zeit nutzen, um sanierungsbedürftige Straßen wieder auf Vordermann zu bringen. Dennoch: Ohne Behinderungen wird es nicht gehen. Folgende Arbeiten sind im Usinger Land geplant.

  Usingen: Eine der größten Baustellen ist die Komplettsanierung der B 275 im Stadtgebiet. Geplant ist die Einrichtung der Baustelle ab Montag, 2. Juli – zunächst von der Egerländer Straße zur Wilhelm-Martin-Dienstbach-Straße, anschließend dann immer weiter in Richtung Innenstadt. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten den Alten Marktplatz erreichen.

Angegangen wird auch der barrierefreie Umbau der Bushaltestellen „Bahnhofstraße“ und „Grundschule Usingen“ in den Sommerferien. Und im Westerfelder Weg steht die Entfernung der Pflasterflächen an.

Gleich mehrere Umleitungen sind für die Dauer der Sanierung der B 275 vorgesehen. Die überörtliche Umleitung führt über die Südtangente, und je nach Baufortschritt sind „kleinere“ innerörtliche Umleitungen geplant. Details müssen nach der Vergabe der Arbeiten noch geklärt werden. Für das Entfernen der Pflasterflächen wird der Westerfelder Weg abschnittsweise voll gesperrt. Der Bus wird in dieser Zeit den Westerfelder Weg nicht anfahren.

Die Baukosten für die Sanierung können erst nach der Submission und Prüfung genannt werden, also im Laufe der kommenden Wochen. Und der Bushaltestellenumbau ist in der Gesamtmaßnahme „barrierefreier Umbau“ enthalten, welcher insgesamt 237 000 Euro kostet. Das Entfernen der Pflasterflächen wird über die Straßenunterhaltung abgerechnet.

Die Sanierung der B 275 (Kanal, Wasserleitung und Straße) wird zusammen mit Hessen Mobil durchgeführt. Ferner wird Hessen Mobil in den Sommerferien das letzte Teilstück der B 275 zwischen Usingen und Merzhausen, Abzweig „Grünwiesenweiher“ bis Ortseingang Merzhausen, sanieren. Die Sanierung der B 275, komplett mit Innenstadt, dauert rund 18 Monate. Bei den Pflastersteinen sind drei Wochen angesetzt, bei den Bushaltestellen etwa zwei.

  Wehrheim: Gebaut wird auch in Wehrheim. Dort steht der Fußgängerüberweg Oranienstraße/Einmündung Bahnhofstraße an, auch dort wird der barrierefreie Ausbau in den Sommer- oder Herbstferien angegangen.

Und: Derzeit liegen zwei Anträge für Vollsperrungen für Bahnübergangsarbeiten vor: Bahnübergang Obernhainer Weg von Freitag, 22. Juni, 21.30 Uhr, bis Montag, 25. Juni, 4.30 Uhr. Und der Bahnübergang Kastellstraße ist von Freitag, 29. Juni, 8 Uhr, bis Dienstag, 3. Juli, 7.30 Uhr, zu. Aufgrund der Vollsperrungen müssen Umleitungen eingerichtet werden. Da sich die Anträge jedoch noch in der Genehmigung befinden, können noch keine Angaben zum Verlauf der Umleitungen gegeben werden. Ansonsten hat Wehrheim nur kleinere Arbeiten an den Straßen zu erledigen, die nicht behindern.

  Neu-Anspach: Die Kleeblattstadt hat bereits jetzt im gesamten Stadtgebiet diverse Straßenunterhaltungsarbeiten in Form von Asphalt- und Betonarbeiten auf dem Plan. Hier müssen vor allem Winterschäden ausgebessert werden.

Keine Bauarbeiten, aber eine Warnung ist nötig wegen einer Schädlingsbekämpfung. Am 11. Juni steht die jährliche Schädlingsbekämpfung im Stadtgebiet an. Hierzu werden Köder an einem Draht befestigt und am Schachtdeckel montiert. Dieser wird dann in den Kanal hinuntergelassen. Nach Angaben der Stadt besteht keine Gefahr für Mensch und Haustier, da diese Ködermittel nicht frei zugänglich sind. Belegte Schächte werden vom Schädlingsbekämpfer markiert.

Des Weiteren ist geplant, am 11. Juni mit dem zweiten Abschnitt Häuser Weg zu beginnen (Birkenweg und Wiesenau). Die voraussichtliche Dauer der Arbeiten wird auf eine Woche geschätzt. Parallel zu den oben genannten Baumaßnahmen werden diverse Kanal- und Wasserhausanschlüsse neu hergestellt.

  Grävenwiesbach: In Grävenwiesbach geht’s höchstens um Ausbesserungsarbeiten auf Gemeindestraßen, die maximal zwei Tage dauern und im Normalfall ohne Umleitungen durchgeführt werden.

  Weilrod: Hier werden in der Zeit der Sommerferien fünf innerörtliche Straßen ausgebessert, in dem sie mit einer dünnen Asphaltdecke iin Kaltbauweise überzogen werden. Es handelt sich um zwei Maßnahmen in Riedelbach und um jeweils eine Maßnahme in Hasselbach, Neuweilnau und Finsternthal.

Da es sich um Straßen innerhalb der Ortschaften und Tagesbaustellen handeln wird, werden die Anlieger darüber noch rechtzeitig informiert und, falls nötig, Umleitungsstrecken eingerichtet. Rund 50 000 Euro kosten alle Arbeiten zusammen.

Die Baustellen sind mit Hessen Mobil abgestimmt. Als Maßnahme von Hessen Mobil selbst steht eine Felssicherung zwischen Neuweilnau und der Abfahrt nach Rod an der Weil an. Diese Baumaßnahme soll zwischen Juni und August durchgeführt werden.

  Schmitten: In Schmitten lässt man es in diesem Sommer in Sachen Straßensanierungen ruhig angehen. Nur das Land Hessen saniert die Landstraße zwischen Schmitten und Niederreifenberg sowie von Niederreifenberg hoch zum Roten Kreuz. Hierzu gibt’s aber noch keine konkreten zeitlichen Angaben.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen