E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse
6 Kommentare

Müll und Exkremente: Der Nizza-Park am Frankfurter Mainufer bekommt einen Zaun

Von Die exotischen Pflanzen im Frankfurter Nizza-Park haben nachts immer wieder ungebetene Besucher. Viele Obdachlose nutzen die Grünfläche zum Schlafen und hinterlassen Unrat und menschliche Ausscheidungen. Deshalb möchte die Stadt das Gelände umzäunen.
Frankfurt:
Karte Nizza, 1920er Jahre, koloriert, Gaststätte und Sonnenterrasse rund um den "Grindbrunnen"
Repro Grosse

21.04.2001 FNP
30.10.2002 FNP 
09.01.2007 FNP 
18.08.2007 FNP
22.08.2018 FNP Foto: Archiv FNP Frankfurt: Karte Nizza, 1920er Jahre, koloriert, Gaststätte und Sonnenterrasse rund um den "Grindbrunnen" Repro Grosse 21.04.2001 FNP 30.10.2002 FNP 09.01.2007 FNP 18.08.2007 FNP 22.08.2018 FNP
Frankfurt. 

Seit gut 150 Jahren hat Frankfurt sein eigenes Nizza. Der rund vier Hektar große botanische Garten am nördlichen Mainufer ist mit seinen exotischen Pflanzen ein beliebter Ort zum Flanieren. Nun soll der Nizza-Garten einen Zaun bekommen. „Ohne Zaun wird er in seiner Einzigartigkeit nicht mehr zu halten sein“, sagt Bernd Roser, Leiter des Grünflächenamtes Frankfurt.

Wie haben die Frankfurter einst in ihrer Stadt gelebt? Viele Orte sind mittlerweile von der Bildfläche verschwunden. Wir haben in unserem Archiv gekramt und einige Erinnerungen zusammengetragen. Den Anfang macht die Badeanstalt Moser im Nizza. Dort konnte man früher im Sommer gut die Seele baumeln lassen.
Frankfurt historisch So kam das Frankfurter Nizza-Ufer zu seinem Namen

Warum trägt ein Teil des Frankfurter Main-Ufers den Namen einer südfranzösischen Stadt? Die Antwort geht zurück bis ins 19. Jahrhundert.

clearing

Immer häufiger werde der kleine Park als Schlafstatt genutzt. Menschen würden dort Müll hinterlassen, ihre Notdurft verrichten. Dies setze den Pflanzen zu. Aktuell schützt ein Bauzaun das Nizza. Doch das Provisorium soll, idealerweise noch in diesem Jahr, einer soliden Konstruktion weichen.

Kein Anspruch auf Schlafstatt

Manuela Skotnik vom Frankfurter Sozialdezernat vermutet, dass es sich bei den Personen, die im Nizza-Park nächtigen, vor allem um Menschen aus Osteuropa handelt. Menschen, die keiner sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen würden und somit keinerlei Ansprüche auf eine Unterkunft oder soziale Zuwendungen in Deutschland hätte, erklärt Skotnik. So wolle es der Bundesgesetzgeber. Man wolle mit dieser Regelung „innerhalb der EU keine Bewegung in die Sozialhilfe rein.“

Die Menschen kämen aber trotzdem, sagt Skotnik, und würden in Kauf nehmen, auf der Straße zu schlafen, weil das Leben unter diesen ärmlichen Bedingungen in Deutschland anscheinend immer noch besser sei, als die Zustände in ihren Heimatländern. „Wenn die Menschen auf gut Glück herkommen, dann ist das ein Problem“, sagt sie.  Vor allem wohl für die Kommunen. Aktuell schlafen rund 159 Menschen, vor allem Osteuropäer, in den Straßen und Parks der Stadt. Rund 19 davon halten sich in der Gegend rund um das Nizza-Ufer auf.  „In Frankfurt tolerieren wir die Situation“, sagt Skotnik. Zumindest so lange der Respekt vor den Grünflächen nicht  verloren gehe. Dies ist scheinbar nun der Fall gewesen.

Künftig schließt das Nizza bei Einbruch der Dunkelheit

Der Park wird dann, wie zum Beispiel der Bethmannpark, nur noch tagsüber besuchbar sein. Abends, in der Regel mit Einbruch der Dunkelheit, wird er dann geschlossen. Nur so, glaubt Roser, könne man die Situation im Sinne der Anlage lösen. Denn dann gibt es eine rechtliche Handhabe. Denn es ist nicht per se verboten, in den Grünflächen zu schlafen. „Wenn Sie dafür einen Zaun übersteigen ist das Hausfriedensbruch“, sagt der Amtsleiter. Noch dieses Jahr soll der Zaunbau ausgeschrieben werden. Spätestens Anfang des kommenden Jahres soll er gebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 140.000 Euro. Wirklich neu ist die Umzäunung des Nizzas übrigens nicht. Ganz früher habe es auch einen Zaun um das Gelände gegeben. Deshalb wird der neue Zaun auch optisch an die Geschichte des Nizza-Parks erinnern.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen