E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 21°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Weltkriegsbombe: Bombe im Gallus: Alles, was Sie zur Evakuierung wissen müssen

Auf einer Baustelle in der Kölner Straße im Frankfurter Stadtteil Gallus wurde eine ein Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Alles, was Pendler, Anwohner oder Betroffener und um die Evakuierung wissen müssen, haben wir hier zusammengefasst.
Rund 8000 Menschen müssen am Abend während der Bombenentschärfung ihre Wohnung oder ihren Arbeitsplatz in der Gegend verlassen. Foto: Fabian Sommer/dpa Bilder > Foto: Fabian Sommer (dpa) Rund 8000 Menschen müssen am Abend während der Bombenentschärfung ihre Wohnung oder ihren Arbeitsplatz in der Gegend verlassen. Foto: Fabian Sommer/dpa
Frankfurt. 

Wer ist von der Evakuierung betroffen?

Betroffen ist der Bereich rund um den Fundort der Bombe in der Kölner Straße im Frankfurter Gallus. Innerhalb eines Radius von etwa 500 Metern müssen alle Bewohner ihre Wohnungen verlassen. Betroffen sind große Teile der Kölner Straße, Koblenzer Straße, Frankenallee und Mainzer Landstraße. Ebenfalls geräumt werden Teile der Europaallee und Teile der Messe, Günderrodestraße und Idsteiner Straße sowie die abgehenden Nebenstraßen. Einen genauen Plan des Sicherheitsbereichs gibt es hier.

Wann findet die Evakuierung statt?

Der Evakuierungsbereich muss nach Angaben von Feuerwehr und Polizei bis Donnerstag, 19 Uhr geräumt sein. Die Bombe soll dann ab 23 Uhr entschärft werden. Menschen, die im Evakuierungsbereich wohnen, müssen diesen eigenständig verlassen. Wer Hilfe benötigt, kann sich an das Bürgertelefon unter der Nummer 069 / 212 111 wenden oder im Registrierungsportal online registrieren. Feuerwehr und Polizei raten, persönliche Dokumente und Medikamente mitzunehmen.

Muss ich meine Wohnung wirklich verlassen?

Es ist nicht gestattet, auf eigene Gefahr in der Wohnung, im Haus oder im Büro zu bleiben. Die Stadt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, dass die gesamte Evakuierungszone verlassen werden muss. Polizeibeamte sind berechtigt, Wohnungen zu räumen. Im Forum der Messe Frankfurt in der Ludwig-Erhard-Anlage 1 befindet sich eine Betreuungsstelle.

Über Rundfunk und im Internet geben Polizei und Feuerwehr bekannt, wenn die Evakuierung beendet ist. Sie können die Evakuierung hier in unserem Liveticker mitverfolgen.

Nahverkehr: Fahren die Bahnen und Busse weiter?

Im Evakuierungsbereich fahren im gesamten Zeitraum der Evakuierung keine Busse und Bahnen. Der RMV hat die Fahrplanabweichungen für den heutigen Abend konkretisiert. Die Straßenbahnlinie 11 verkehrt von 22.30 Uhr bis 0 Uhr verkehrt nur zwischen "Zuckschwertstraße" und "Rebstöcker Straße" sowie zwischen "Schießhüttenstraße" und "Hauptbahnhof".

Die Straßenbahnlinie 21 fährt von 22.30 Uhr bis 0 Uhr zwischen "Stadion" und "Festhalle/Messe" eine Umleitung über "Hauptbahnhof". Die Linie entfällt zwischen "Platz der Republik" und "Mönchhofstraße".

Die Buslinie 46 verkehrt zwischen 19 Uhr und 0 Uhr nur zwischen "Wasserweg" und "Hauptbahnhof". Die Linie entfällt zwischen "Hauptbahnhof" und "Römerhof". Bei der Buslinie 52 ist der Betrieb ab 19 Uhr voraussichtlich eingestellt.

Nach derzeitigem Stand wird nicht nur der Betrieb der S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6 von der Bombenentschärfung betroffen sein, sondern voraussichtlich auch die RMV-Bahnlinien RB15, RE30, RB34, RB40, RB41, RB48, RE98, RE99. Genauere Angaben gibt es noch nicht.

red

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen