Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Hof: Autorengespräch mit Kolumnistin Pia Rolfs

Pia Rolfs Foto: Salome Roessler Pia Rolfs
Frankfurt. 

Ob ostfriesische Burka, Artenschutz für Männer oder Apokalypse – unsere Kolumnistin Pia Rolfs schreckt beim Schreiben vor nichts zurück. Seit 18 Jahren verfasst die Redakteurin für diese Zeitung täglich eine Glosse, fünf Bücher erschienen im Frankfurter Societäts-Verlag. Über sich selbst verrät sie nun einiges im Autorengespräch am Donnerstag, 1. Februar, ab 19 Uhr im Steigenberger Frankfurter Hof, Am Kaiserplatz. Moderiert wird das Gespräch von der Publizistin Jane Uhlig.

Nach der Begrüßung durch den General Manager des Frankfurter Hofs, Spiridon Sarantopoulos, liest Pia Rolfs auch zahlreiche ihrer Glossen vor. Darunter sind sowohl aktuelle Beiträge als auch solche, die im Buch „Weltuntergang war gestern“ erschienen sind. Darin beschäftigte sich die Kolumnistin mit den kleinen und größeren Katastrophen des Alltags, etwa den völlig unterschiedlichen Welten von Frauen, Männern, der Tierwelt und der oft wesentlich wilderen Arbeitswelt.

Jede dieser Welten, so zeigt das Buch, hat ihre Tücken und steuert auf ihren ganz eigenen Untergang zu, den man als moderner und aufgeschlossener Noch-Weltbewohner nicht verpassen sollte. Schließlich liegt die Apokalypse im Trend, auch wenn sie ständig ausfällt. Und erbarmungslose Optimisten wie Pia Rolfs glauben beim Blick in den Himmel dann doch wieder zu erkennen: „Hinten wird’s heller.“

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an frankfurter-hof.steigenberger.pr@janeuhlig.de

(red)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse