E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Usingen 22°C Eine Angebot von Franfurter Neue Presse

Eine saubere Innenstadt, ein persönliches Anliegen

Wenn Kadir morgens an der Kita vorbeifährt, drücken sich die Kinder an der Scheibe die Nase platt. Sie wissen genau, wann er kommt und warten schon mit glänzenden Augen. Kaum einen Beruf verehren sie so wie diesen.
Foto: Uwe Noelke

Kadir ist 45 Jahre alt. Seit 18 Jahren fährt er die Kleinkehrmaschine. Auch er liebt diesen Job und will keinen anderen. Jeden Morgen ziehen Kadir und die Kollegen zusammen los. Zwei Teams mit je einer Kleinkehrmaschine, zwei Beikehrern, einem Arbeitsgruppenleiter. Es geht um nicht weniger als die Sauberkeit in Frankfurts Innenstadt.

Ohne Teamgeist und Erfahrung würde das nicht gehen. Zum Glück arbeiten sie lange schon zusammen. „Wir verstehen uns blind. Die Kehrer wissen, wo wir fahren. Dort fegen sie alles hin.“ Auch Kadir kennt die Arbeit des Kehrers. Fünf Jahre lang hat er selbst gefegt.

Der Behälter hinter seiner Kabine fasst einen Kubikmeter. Der Dreck auf dem Asphalt wird erst mit Hilfe von Wasser gebunden. Zwei Besen drehen rechts- bzw. linksherum und kehren ihn nach innen, hin zum großen Staubsauger.

Souverän wendet Kadir seine Kehrmaschine auf dem schmalen Gehweg. „Manchmal stresst mich die Hektik des Verkehrs“, erzählt er. „Spätestens ab 8 Uhr morgens wird die Stadt immer voller. Da muss man 120 Prozent bringen, total wach sein.“ Zum Glück kennt er jede Straße und jeden Quadratmeter Gehweg.

Was viele Menschen nicht wissen: Straßenreiniger fühlen sich persönlich verantwortlich dafür, dass Straßen und Plätze sauber sind. Kein Wunder also, dass sie auch Vermüllung oder Verschmutzung fast persönlich nehmen. „Mein Bezirk ist für mich fast wie mein Wohnzimmer“, sagt Kadir. „Wenn es sauber ist – das ist einfach ein richtig gutes Gefühl.“

Zur Startseite Mehr aus Anzeige

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen